Hinweise zum Sitzungsbetrieb

Damit der Sitzungsbetrieb unter Beachtung des Abstandsgebots durchgeführt werden kann, bitte ich Sie um Beachtung folgender Hinweise:

Sie werden gebeten, das Gerichtsgebäude erst 5 Minuten vor Sitzungsbeginn zu betreten. Die Sitzung wird erst beginnen, wenn alle Beteiligten die Sicherheitskontrolle passiert haben.

Sollte es zu Verzögerungen kommen, erfolgt der Einlass erst vor tatsächlichem Beginn der Sitzung. Die Sitzung wird erst beginnen, wenn alle Beteiligten die Sicherheitskontrolle passiert haben.

Der Zutritt zum Gebäude erfolgt einzeln. Bitte warten Sie vor dem Gebäude mit dem gebotenen Abstand.

Im Eingangsbereich ist eine Handdesinfektion durchzuführen.

Zuschauer begeben sich direkt in den Zuschauerbereich der Säle.

Das Betreten der Flure und Büros außerhalb des Treppenhauses und den WC-Anlagen ist untersagt. Falls eine Rücksprache mit den Geschäftsstellen oder sonstigen Sachbearbeitern erforderlich ist, werden Sie gebeten, dies telefonisch zu erledigen.

Bitte begeben Sie sich direkt in den Sitzungssaal.

Halten Sie bitte den Aufenthalt vor den Sitzungssälen so kurz wie möglich.

Den Parteienvertretern wird aufgegeben, Vorsorge dafür zu treffen, dass während der Sitzung zu den Parteien telefonischer Kontakt aufgenommen werden kann, da wegen der Pandemielage von der Anordnung des persönlichen Erscheinens Abstand genommen worden ist.

Bitte verlassen Sie nach Ende der Sitzung zügig das Gebäude, um Verzögerungen für das folgende Verfahren zu vermeiden.

Das Verlassen des Gebäudes erfolgt ausschließlich über den Hintereingang zum Hof hin.

Post ist im Schleusenbereich in der dafür vorgesehenen Durchreiche abzugeben.

 Keinen Zutritt zum Gebäude haben Personen,

  • die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen
  • oder innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten

Ich bitte Sie um Verständnis für die Maßnahmen, die ergriffen wurden, um eine möglichst große Anzahl von Terminen unter Beachtung der derzeit erforderlichen Hygienemaßnahmen durchzuführen. Diese dienen auch ihrer Gesundheit und sollen verhindern, dass sich die Pandemie weiter ausbreitet und der Sitzungsbetrieb erneut eingestellt werden müsste.

Hinweise zur Rechtsantragstelle

Damit die Antragsaufnahme unter Beachtung des Abstandsgebots durchgeführt werden kann, bitte ich Sie um Beachtung folgender Hinweise:

Eingaben sollen vorrangig schriftlich erfolgen.

Sollte dies im Einzelfall nicht möglich sein, ist telefonisch ein Termin unter der Rufnummer 0281 33 89 10 zu vereinbaren.

Der Einlass erfolgt ausschließlich zur vereinbarten Terminszeit.

Der Zutritt zum Gebäude erfolgt einzeln. Bitte warten Sie vor dem Gebäude mit dem gebotenen Abstand.

Die Antragsaufnahme erfolgt ohne Begleitperson. Zugelassen sind Sprachmittler oder gesetzliche Vertreter.

Bitte begeben Sie sich dann direkt in das vom Pfortendienst zugewiesene Zimmer.

Bitte verlassen Sie nach Antragsaufnahme zügig das Gebäude, um Verzögerungen für das folgende Verfahren zu vermeiden.

Das Verlassen des Gebäudes erfolgt ausschließlich über den Hintereingang zum Hof hin.

Post ist im Schleusenbereich in der dafür vorgesehenen Durchreiche abzugeben.

Keinen Zutritt zum Gebäude haben Personen,

  • die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen
  • oder innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten

Ich bitte Sie um Verständnis für die Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Antragsaufnahme unter Beachtung der derzeit erforderlichen Hygienemaßnahmen durchzuführen. Diese dienen auch ihrer Gesundheit und sollen verhindern, dass sich die Pandemie weiter ausbreitet und der Dienstbetrieb erneut eingestellt werden müsste.


Höwelmeyer
Direktor des Arbeitsgerichts