Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.


AktenzeichenTenor
2 Ca 1398/20Teilurteil

1. Es wird festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis des Klägers nicht durch die Änderungskündigung der Beklagten vom 24.09.2020 beendet wird.

2. Die Beklagte wird verurteilt, den Kläger bis zum rechtskräftigen Abschluss des Kündigungsschutzverfahrens als Mitarbeiter im technischen Vertrieb und in der Projektsteuerung nach Maßgabe des Arbeitsvertrages vom 27.03.2019 weiter zu beschäftigen.

3. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 6.000,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 02.04.2020 zu zahlen.

4. Die Klage wird mit dem Antrag auf Zahlung von Urlaubsgeld abgewiesen.

5. Die Kostenentscheidung bleibt der Schlussentscheidung vorbehalten.

6. Streitwert: 34.430,00 €.

7. Soweit die Berufung nicht bereits kraft Gesetzes zulässig ist (§ 64 Abs. 2 lit. b) und c) ArbGG), wird sie nicht zugelassen.